Resident Evil: Afterlive in 3D ab heute in den deutschen Kinos

Ab heute geht in Deutschland das Horr-SF-Franchise Resident Evil im Kino in die nächste Runde. Unter der Regie von W.S. Anderson spielt Milla Jovovich in Resident Evil: Afterlive wieder die Kampfamazone Alice, die ihre Reise durch die verwüsteten, von Zombies durchschlurften Lande fortsetzt. Ihre Auseinandersetzung mit der Umbrella Corporation führt sie nach Los Angeles, wo es Rettung gegen die Horden der infizierten Untoten geben soll.

Außer Jovovich sind außerdem Wentworth Miller, Ali Larter, Kim Coates, Kacey Barnfield, Shawn Roberts mit von der Partie. W.S. Anderson ist neben seinem Job als Regisseur auch als Autor und Produzent an dem Film beteiligt.

In den USA startete Resident Evil: Afterlive bereits am letzten Freitag und spielte bei einem Budget von ca. 60 Mio. Dollar allein am ersten Wochenende bereits über 26 Mio. Dollar wieder ein. Keiner der Vorgänger hatte einen so guten Start. Vielleicht hat auch die Tatsache zu dem guten Ergebinis beigetragen, dass Resident Evil: Afterlive in 3D in die Kinos kommt.

Hier ist der Trailer zum Film:


Resident Evil: Afterlive läuft seit dem 16. September in den deutschen Kinos

0 Kommentare: