Hörspieltipp: Lightstreams (Mindcrusher Studios)

Zwischen 1959 und 1965 schrieb Rod Serling mit The Twilight Zone Fernsehgeschichte.  In 156 Episoden entführte die Serie ihre Zuschauer in eine Welt jenseits des Alltäglichen und überraschte mit Pointen,  welche oft psychologisch doppelbödig, sarkastisch oder auch bisweilen makaber waren. Inspiriert von diesem Klassiker haben die Mindcrusher Studios im letzten Jahr die kostenlose Hörspielserie Lightstreams ins Leben gerufen, die ich kürzlich für mich entdeckt habe. Die Folgen können von der offiziellen Website der Mindcrusher Studios heruntergeladen werden.

Insgesamt wurden bislang fünf Episoden mit einer Laufzeit zwischen 11 und 20 Minuten produziert und wie beim Vorbild sind die Folgen thematisch sehr unterschiedlich, schaffen es jedoch immer, den Hörer in ihren Bann zu ziehen. Als Anker für den Hörer agiert ein Gastgeber, der sich selbst als der Bewahrer bezeichnet. In The Twilight Zone trat Serienschöpfer Serling bekanntlich selbst auf, um die Episoden einzuleiten.

Für die Eröffnungsepisode von Lightstreams wählte man ein Skript von Falk T. Puschmann, inzwischen als Autor und Produzent von kommerziellen Hörspielen erfolgreich. Jede Folge wird von einem anderen Autor geschrieben. So soll die Serie abwechslungsreich bleiben. Auch die Sprecherriege kann sich durchaus sehen lassen. So sind mit Dirk Hardegen, Sabrina Heuer oder auch Martin Sabel bekannte Stimmen zu hören. Den Bewahrer gibt in jeder Folge Markus Raab.

Allen Hörspielfans, die sich gerne auf Geschichten abseits der Norm einlassen, kann ich Lightstreams nur wämstens empfehlen.


0 Kommentare: