Personalkarussell: Wer führt Regie bei "Wolverine 2" und "Deadpool" ?

Auch in diesen Tagen dreht sich in Hollywood weiterhin das Personalkarussell. Dieses Mal geht es um die Besetzung des Regiestuhls bei gleich zwei Produktionen mit Blockbuster-Potential.

So berichtet Deadline, dass das Rennen um die Regie für X-Men: Wolverine 2 wohl auf einen Zweikampf zwischen David Slade und Darren Aronofsky hinausläuft. Slade ist für das Studio 20th Century Fox als Regisseur des Sommerhits Twilight: Eclipse von großem Interesse, doch Aronofsky wird ein guter Draht zu Wolverine-Darsteller Hugh Jackman nachgesagt, seit die beiden für den Film The Fountain zusammengearbeitet haben. Jackman hat ein gewisses Mitspracherecht bei der Entscheidung. Robert Schwentke, dessen Film RED auf der Comic-Con mit Interesse aufgenommen wurde, soll hingegen auf eigenen Wunsch hin nicht mehr im Rennen sein.

Ebenfalls weiter unbesetzt ist der Regiestuhl der Comicverfilmung Deadpool. Für das Spin-Off von X-Men: Wolverine will Fox weiterhin Robert Rodriguez gewinnen, doch es gibt erhebliche Terminprobleme. So sollen die Dreharbeiten eigentlich Anfang 2011 beginnen, doch der vorgesehene Hauptdarsteller Ryan Reynolds dreht zu dieser Zeit mit Denzel Washington. Eine Verschiebung des Drehstarts ist zwar möglich, doch das Zeitfenster ist klein, da Rodriguez nächstes Jahr noch Spy Kids 4 drehen will. Ob Fox damit einverstanden ist, die Dreharbeiten in die zweite Jahreshälfte zu verlegen, um Rodriguez als Regisseur zu bekommen, ist derzeit noch offen. Auch darf nicht außer Acht gelassen werden, dass Warner Bros. möglichst schnell mit den Arbeiten an der Fortsetzung von Green Lantern beginnen will, in der Reynolds erneut den Superhelden verkörpern wird.

Wer am Ende das Rennen bei X-Men: Wolverine 2 und Deadpool machen wird, entscheidet sich wohl erst in einigen Wochen.


0 Kommentare: