Übernimmt Breck Eisner die Regie beim Remake von "Die Klapperschlange" ?

Im Februar berichtete ich zum ersten Mal über die Entwicklungen im Bezug auf ein Remake des SF-Klassikers Escape from New York (dt.: Die Klapperschlange). Nun meldet Hollywood Reporter, dass sich Breck Eisner in Verhandlungen mit dem Studio New Line befindet, auf dem Regiestuhl bei diesem Projekt Platz zu nehmen.

Obwohl der Film angeblich oberste Priorität für das Studio haben soll, hat man es seit dem Kauf der Rechte im Jahre 2010 nicht geschafft, das Remake aus der sog. Development Hell zu befreien. Mit Ken Nolan, Jonathan Mostow und Allan Loeb hat man schon mehrere Autoren verschlissen und auch Regisseur Len Wiseman stieg zwischenzeitlich aus, weil die Vorbereitungen keine Fortschritte machten.

Sollte Eisner wirklich die Regie übernehmen, wird er auf das Skript von Allan Loeb zurückgreifen, welches die bekannten Filmhandlung mit einer neuen Origin-Story für den Antihelden Snake Plissken mischt. Eisner hat Erfahrungen mit Remakes, denn er war auch verantwortlich für die Neuauflage des Films Crazies. Außerdem führte er Regie beim Film Sahara aus dem Jahre 2005.

Die Suche nach einem Hauptdarsteller wird das nächste sein, um das sich Produzent Neal Moritz kümmern wird, sollte man sich mit Eisner einig werden. Eine Zeit lang sah es so aus, als ob Gerard Butler den Part übernehmen würde, doch auch der Schauspieler soll angeblich kein Interesse mehr haben.


Link: Bericht bei Hollywood Reporter

0 Kommentare: