Quoten: "Stargate Universe" weiter solide, "Lie To Me" wird zum Überflieger

Letzte Woche musste der SciFi Mittwoch gegen die Champions League ran und machte seine Sache recht gut. Dieses Mal gab es keine Konkurrenz jenes Kalibers und die Quoten hätten darauf eigentlich positiv reagieren müssen. Zum Teil taten sie dies auch.


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Der SciFi Mittwoch präsentierte sich diese Woche in veränderter Formation. Nachdem Stargate: Atlantis eine Woche ausgesetzt hatte, kehrte die Serie auf ihren angestammten Sendeplatz zurück. Nach dem Ende von Bionic Woman wiederholt der Sender wieder einmal Episoden der Serie Stargate SG-1. Das ist zwar nicht originell, jedoch bewährt.

Eröffnet wurde der Abend von einer neuen Folge der Serie Stargate Universe. Dieses Mal schauten insgesamt 1,31 Mio. Menschen zu (-0,03 Mio.), womit man auf einen Marktanteil von 4,6 Prozent kam (+0,4%). In der Zielgruppe gab es ebenfalls einen leichten Abschwung, weil gestern 0,89 Mio. Zuschauer einschalteten (-0,08 Mio.). Dennoch kletterte die Quote leicht auf nunmehr 7,7 Prozent (+0,1%). Mit diesen Werten lag man erneut oberhalb des Senderschnitts.
Stargate: Atlantis konnte diese Woche mit 0,99 Mio. Zuschauern ein ähnlich großes Publikum wie vor zwei Wochen unterhalten (+0,01 Mio.). Der Marktanteil legte auf 3,4 Prozent zu (+0,3%). In der Zielgruppe ging es allerdings bergab, denn nur 0,63 Mio. werberelevante Zuschauer waren dabei (-0,08 Mio.). Mehr als 5,0 Prozent Marktanteil war damit nicht drin (-0,4%).
Stargate SG-1 erbte den Sendeplatz von Bionic Woman. Obwohl die gestrige Folge schon mehrfach zu sehen war, schalteten immer noch 0,76 Mio. Menschen ein. Der Marktanteil am Gesamtpublikum lag damit bei 3,3 Prozent. In der Zielgruppe konnte man immerhin noch 0,50 Mio. Fans anlocken und sich damit eine Quote von 4,9 Prozent sichern.

Der Überflieger des Abends war mit Sicherheit die Serie Lie To Me auf Vox. Gestern schaffte man es nicht nur, die Verluste der Vorwoche wieder auszugleichen, sondern man konnte sich darüber hinaus nochmals deutlich steigern. Insgesamt sahen 3,34 Mio. Menschen die neue Episode (+0,56 Mio.) und sorgten damit für die Traumquote von 11,7 Prozent (+2,9%) beim Gesamtpublikum, die damit doppelt so hoch war, wie der Senderschnitt von Vox. Auch in der Zielgruppe konnte die Serie abräumen, denn 1,83 Mio. werberelevanter Zuschauer schalteten ein (+0,37 Mio.). Die Quote lag bei hervorragenden 14,7 Prozent (+3,7%).


Fazit:

Stargate Universe hat offensichtlich sein Publikum gefunden. Beruhigend für RTL 2: Es ist so groß, dass die Marktanteile am Gesamtpublikum und in der Zielgruppe über dem Senderschnitt liegen. Leider ist SGU damit die einzige Serie des SciFi Mittwoch, der dieses gelingt. Allerdings kann man solche Werte von Stargate: Atlantis und SG-1, welche genau genommen in der Endloswiederholung laufen, auch nicht erwarten.
Lie To Me liefert seit Beginn überzeugende Zahlen, doch diese Woche war man sogar kurz davon, sich in der Zielgruppe den Tagessieg zu holen. Für einen kleineren Sender wie Vox ein Riesenerfolg. Man wird sich vielleicht nur die Frage stellen, wie man solch ein Ergebnis noch übertreffen soll?


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext von RTL, RTL 2 und Vox

0 Kommentare: