Quoten: Der SciFi Mittwoch trotzt König Fußball

Wie vor zwei Wochen musste sich der SciFi Mittwoch der Konkurrenz der Champions League erwehren. Darum durfte man sich von den gestrigen Quoten keine Wundertaten erwarten, sondern sich eher die Frage stellen, wie sehr die Zuschauerzahlen unter dem starken Gegenprogramm leiden würden. Insgesamt kam man mit einem blauen Auge davon.


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Der SciFi Mittwoch begann mit einer neuen Folge der Serie Stargate Universe, die erneut leicht sinkende Quoten zu vermelden hatte. So sahen insgesamt 1,13 Mio. Menschen die aktuelle Episode (-0,06 Mio.), was dazu führte, dass der Marktanteil am Gesamtpublikum auf 3,6 Prozent zurückging (-0,2%). In der Zielgruppe gab man wieder Zuschauer ab und kam auf 0,72 Mio. Interessierte (-0,08 Mio.). Die Quote ging dadurch auf 6,0 Prozent zurück (-0,6%).
Stargate: Atlantis hingegen konnte sich im Vergleich zur Vorwoche merklich steigern und lockte insgesamt 1,07 Mio. Menschen an (+0,18 Mio.). Der Marktanteil kletterte auf 3,3 Prozent (+0,5%). Der gleiche Trend war auch in der Zielgruppe zu beobachten, wo man 0,67 Mio. werberelevante Zuschauer unterhalten konnte (+0,07 Mio.). Folgerichtig stieg auch die Quote und lag an diesem Abend bei 4,9 Prozent (+0,4%).
Die Zahlen für Bionic Woman an diesem Abend zeichneten ein uneinheitliches Bild, denn während es beim Gesamtpublikum leicht aufwärts ging, verlor man in der Zielgruppe einige Zuschauer. Insgesamt sahen 0,88 Mio. Menschen die neue Folge live (+0,06 Mio.), was der Quote zu 3,4 Prozent verhalf (+0,1%). In der Zielgruppe interessierten sich 0,57 Prozent für den Fortgang der Handlung (-0,03 Mio.) und ließen den Marktanteil dadurch auf 5,1 Prozent sinken (-0,7%).

Der Sender Kabel Eins versuchte zu später Stunde sein Glück mit einem Doppelpack aus den Filmen Species 2 und Species 3, wobei nur letzterer von den Quoten her überzeugen konnte. Secies 2 wollten insgesamt 0,57 Mio. Menschen sehen, was nur für einen Marktanteil von 3,1 Prozent reichte. In der Zielgruppe erreichte man lediglich 0,45 Mio. werberelevante Zuschauer und eine Quote von unterdurchschnittlichen 5,2 Prozent.
Secies 3 lief erst nach Mitternacht, wurde aber dennoch von 0,29 Mio. Menschen gesehen. Der späte Sendeplatz verhalf dem Film immerhin zu einem Marktanteil von 5,3 Prozent. Das Zielgruppenpublikum bestand aus 0,26 Mio. Menschen, womit man zu einer Quote von 8,3 Prozent kam.

Lie To Me hat offensichtlich sein Publikum gefunden, denn die Zuschauerzahlen blieben weitgehend stabil. Wie schon in der Vorwoche sahen insgesamt 2,83 Mio. Menschen zu (+/-0,0 Mio.), dennoch ging die Quote auf 8,8 Prozent zurück (-0,2%). In der Zielgruppe interessierten sich 1,57 Mio. Zuschauer für die neue Episode (+0,01 Mio.), weshalb der Marktanteil nur geringfügig auf 11,5 Prozent absank (-0,5%).


Fazit:

Das Interesse an Stargate Universe ist weiterhin rückläufig. Die Zuschauer laufen zwar nicht scharenweise davon, doch jede Woche ist ein kleiner Rückgang zu verzeichnen, der die Marktanteile der Serie inzwischen unter den Senderschnitt gedrückt hat. Weit ist man allerdings von dieser Kennzahl nicht entfernt und deshalb ist Panik seitens der Fans derzeit ungebracht. Auch Stargate: Atlantis und Bionic Woman lagen gestern wieder unter Senderschnitt und konnten deshalb nicht überzeugen, obwohl man diese Woche teilweise besser lief.
Lie To Me konnte der Konkurrenz durch den Fußball erfolgreich trotzen und liegt weiterhin satt über dem Senderschnitt von Vox. Dies schaffte Species 3 nur wegen des sehr späten Sendeplatzes, denn das Interesse an den beiden Filmen war nicht überragend.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext von RTL und Kabel Eins

0 Kommentare: