Columbia findet Autoren für "Masters of the Universe"

Seit dem großen Erfolg von Transformers stehen Filme, welche auf bekannten Spielzeugserien basieren, bei den Studios in Hollywood hoch im Kurs. Dennoch wurden bislang nur wenige Projekte wirklich realisiert, so zum Beispiel G.I. Joe. Nun kommt endlich wieder Bewegung in die Entwicklung des Films Masters of the Universe, für den die gleichnamige Spielzeuglinie von Mattel die Grundlage bildet.

Nachdem dieses Projekt zunächst von Warner angegangen werden sollte, ist es inzwischen beim Studio Columbia gelandet, das zu Sony gehört. Nun meldet der Heat Vision Blog von THR, dass man Mike Finch und Alex Litvak als Drehbuchautoren gewinnen konnte. Von den beiden Autoren stammt das Skript zum kommenden SF-Film Predators. Als Produzenten stehen Todd Black, Jason Blumenthal und Steve Tisch bereits fest.

Wie es mit dem geplanten Film jetzt weitergeht, liegt zunächst in den Händen von Spielzeughersteller Mattel. Finch und Litvak haben dort ihr Treatment (einen Entwurf für das Drehbuch) eingereicht und hoffen nun, dass man ihn dort absegnet, denn die Zustimmung des Lizenzgebers ist zwingend erforderlich. An dieser Stelle hatte es im letzten Jahr Probleme zwischen Warner und Mattel gegeben und am Ende beschloss man, wegen kreativer Differenzen getrennte Wege zu gehen.

Hoffen wir mal, dass es dieses Mal besser läuft.


Link: Bericht bei Heat Vision Blog

0 Kommentare: