US-Quoten: Neuer Negativ-Rekord für "Lost"

Am Dienstag zeigte der amerikanische Sender ABC eine weitere Episode der Serie Lost, die sich derzeit in ihrer sechsten Staffel und damit auf der Zielgeraden befindet.

Doch statt steigendem Interesse seitens der Fans mussten die Senderverantwortlichen zur Kenntnis nehmen, dass die Serie in dieser Woche einen neuen Negativ-Rekord aufstellte, denn lediglich 8,76 Millionen Menschen schalteten ein, was einem Minus von 10 Prozent entspricht. In der wichtigen Zielgruppe mit den 18- bis 49-Jährigen lag die Quote bei schwachen 10 Prozent.

Als Grund für den Zuschauerschwund von Lost wurde die Umstellung auf die Sommerzeit in den USA angegeben, die allgemein zu Rückgängen in den Zuschauerzahlen geführt haben soll. In der Tat gab es am Dienstag kaum eine Sendung, die besser da stand als in der Vorwoche.


Link: Bericht bei Quotenmeter.de

0 Kommentare: