Starz Media kauft Serienkonzept von Christopher Judge

Durch seine Rolle als Teal'c in der Serie Stargate SG-1, die er zehn Jahre verkörperte, wurde Schauspieler Christopher Judge einem breiten SF-Publikum bekannt. Doch auch in den vier Jahren seit deren Einstellung war er nicht untätig. Neben Auftritten im Spin-Off Stargate: Atlantis und den beiden SG-1 Filmen, hat Judge auch weiter an einer eigenen Serie mit dem Titel Rage of Angels gearbeitet, mit ihm als Hauptdarsteller und Produzent.

Nun sieht es so aus, dass er seinem Ziel einen wichtigen Schritt näher gekommen ist. Nach Informationen der Seite Gateworld, wurde das Konzept zu Rage of Angels von Starz Media und DirectTV gekauft. Zuvor hatte MGM eine Option auf den Stoff, doch das Studio befindet sich derzeit in finanziellen Turbulenzen und so kamen andere Interessenten zum Zug.

Im Mittelpunkt von Rage of Angels steht der Erzengel Gabriel (Christopher Judge), der sich auf die Erde begibt, um den verlorenen Engel Michael zu finden. Wenn es nach Judge geht, dann soll seine alter Kollege Michael Shanks die Rolle des Antagonisten Luzifer übernehmen.

Starz Media ist ein Network, das im amerikanischen Kabelfernsehen zu empfangen ist. Eigentlich auf Spielfilme spezialisiert, hat man sein Serienangebot in der letzten Zeit ausgebaut. Unter anderem läuft dort Spartacus: Blood and Sand.

Es ist jedoch auch möglich, dass man Rage of Angels für die Ausstrahlung auf einem anderen Network produziert. So lief die Starz-Produktion Masters of Science Fiction bei ABC und Masters of Horror beim Sender Showtime.

Zunächst soll ein so genannter Backdoor-Pilot produziert werden. Der Sender kann bei Gefallen daraus eine Serie machen oder den Film als TV-Movie vermarkten. Wann die Dreharbeiten beginnen werden, ist derzeit aber noch nicht bekannt.


Link: Bericht bei Gateworld

0 Kommentare: