Ron Moore im Interview: Zukunft von "Caprica" weiter offen

Die Website Sci Fi Wire führte ein Interview mit Showrunner Ron Moore und befragte ihn bei dieser Gelegenheit zu den Zukunftsaussichten der Serie Caprica, deren erste Staffel derzeit beim Sender Syfy mit durchwachsenen Quoten läuft.

Moore erklärte dazu, dass die Quoten zwar nicht überragend seien, in den letzten Wochen jedoch an Fahrt gewonnen hätten. Dennoch bleibe Luft nach oben. Schlussendlich liefe die Entscheidung, ob der Sender eine zweite Staffel von Caprica produzieren lasse aber darauf hinaus, wie sich die Kosten der Show entwickeln würden. Caprica sei für den Sender ein teures Format und die Senderverantwortlichen müssten durchrechnen lassen, ob sich eine Verlängerung für den Sender lohne. In dieser Hinsicht sei er allerdings optimistisch. Auch bei Battlestar Galactica, dessen Spin-Off Caprica ist, habe man immer scharf rechnen müssen, doch am Ende sei es immer aufgegangen.

Wann mit einer Entscheidung des Senders zu rechnen sei, konnte Moore hingegen nicht beantworten. Die Verträge der Schauspieler liefen noch bis August 2010. Wichtiger als dies sei jedoch die Programmplanung des Senders. Diese werde den Ausschlag dafür geben, bis wann eine Entscheidung gefällt werden müsse.

Angesprochen auf ein weiteres mögliches Projekt im Battlestar-Universum, gab sich Moore sehr kryptisch. Der Sender habe ihm ein Format vorgeschlagen und sich erkundigt, ob er Interesse an dessen Umsetzung habe. Er sei nicht abgeneigt, doch befinde sich das Projekt in einer solch frühen Phase, dass er darüber nicht sprechen könne.

So bleibt den Fans nichts anderes übrig, als eifrig die Daumen zu drücken und vor allem jede Woche treu einzuschalten, wenn Caprica eine Chance auf eine zweite Staffel haben soll.


Link: Interview bei Sci Fi Wire

0 Kommentare: