Rezension: Rick Future 10: Kampf ums Überleben (hoerspielprojekt)

Ich habe mich bemüht, auf Spoiler in dieser Rezension zu verzichten. Jedoch kann ich nicht ausschließen, dass sich jemand dennoch gespoilert fühlt. Wenn dem so sein sollte, bitte ich um Entschuldigung und rate dazu, diese Rezension erst nach Veröffentlichung des Hörspiels zu lesen.

Ohne große Vorankündigungen steht seit heute die zehnte Folge der Hörspielserie Rick Future auf der Website der Serie zum kostenlosen Download bereit, die damit ein kleines Jubiläum feiern kann. Dabei sind nicht einmal zwei Monate vergangen, seit Hörspielmacher Sven Matthias und hoerspielprojekt die neunte Episode präsentierten. Auch wenn es nicht realistisch ist anzunehmen, dass auch die weiteren Episoden in so rascher Folge erscheinen werden, gewöhnen könnte man sich daran. Doch das ist Zukunftsmusik. Im Hier und Jetzt soll es um die Rezension von Rick Future 10: Kampf ums Überleben gehen.

Rick, Hubert und Captain Huggins befinden sich in der Gewalt der Dru'hn und sehen keine Möglichkeit zu einer Flucht. Indessen versuchen Evi und Garlyn zu helfen und erforschen das rätselhafte Schiff der Fremden. Derweil sind an Bord der Eric Cassandra und Solid auch nicht länger bereit zu warten und entscheiden sich einzugreifen...

Die neunte Folge der Serie Rick Future mit dem Titel Das Sklavenschiff der Dru'hn endete mit einem mörderischen Cliffhanger und viele Fans werden dankbar dafür sein, dass sie auf die Fortsetzung der Geschichte nicht allzu lange warten mussten. Nach einem kurzen Rückblick auf den bisherigen Verlauf, macht die Handlung von Rick Future 10: Kampf ums Überleben nahtlos dort weiter, wo die letzte Episode aufgehört hatte.

Was die Spannung angeht, so hat diese Folge einiges zu bieten. Denn die Dru'hn scheinen ein übermächtiger Feind zu sein, zu dessen Bekämpfung jedes Mitglied der Eric seinen Teil beitragen muss, wenn man den Gegner besiegen will. Um dies zu zeigen, verlagert sich die Handlung zwischenzeitig weg von Rick und Hubert und konzentriert sich auf die Anstrengungen von Evi und Garlyn, die wieder einige herrliche Wortwechsel haben. Auch Cassandra und Solid bekommen die Gelegenheit, wieder etwas mehr in den Fokus der Handlung zu rücken, was in puncto Spannungsaufbau sehr hilfreich ist. So wechselt die Geschichte von einem Schauplatz zum anderen, wobei der Zuhörer stets den Überblick behält, wo er sich gerade befindet. Hier zeigt sich, dass Autor Sven Matthias seine Geschichte im Griff hat.

Immer wieder streut er außerdem Rückbezüge auf bisherige Folgen ein, was besonders die regelmäßigen Hörer der Serie freuen dürfte, verstärkt sich dadurch doch das Gefühl, sich in einem koherenten Rick Future Universum zu befinden. Die Geschichte ist dieses Mal deutlich auf Action ausgelegt, die nicht nur an Bord des Dru'hn-Schiffes stattfindet, hält aber auch einige sehr emotionale Momente bereit. Als Hörer bangt man wirklich um das Schicksal der Protagonisten, was immer ein gutes Zeichen ist, denn damit ist bewiesen, dass die Geschichte vollauf funktioniert und ihre ca. 51 Minuten Laufzeit zu nutzen weiß.

Auf der Sprecherseite gibt es gegenüber der letzten Episode nur geringe Veränderungen, die ausnahmslos kleine Nebenrollen betreffen. Ansonsten sind mit Sven Matthias, Michelle Martin, Ralf Pappers, Tom Steinbrecher, Detlef Tams, Svenja Klotz, Markus Haacke, Christopher Albrodt, Marco Ansing und Joachim Klotz wieder die bewährten Stimmen aus der vorhergehenden Folge zu hören. Wie immer gibt Markus Raab den Erzähler. Die Leistung der Sprecherinnen und Sprecher kann durchaus überzeugen, wobei mir Svenja Klotz dieses Mal nicht so gut gefallen hat, war ihre Stimme teilweise doch manchmal etwas emotionslos.

Die Klangkulisse ist auch in dieser Folge von hoher Qualität. Die Soundeffekts sind so wohldosiert und stimmig, wie man es inzwischen von der Serie gewohnt ist. Wenn geschossen wird, was häufiger in der Handlung passiert, dann rummst es, wie der Fan der Space Opera es gerne hat. Auch die Musik hat ihren Anteil daran, dass sich die Dramatik auf den Hörer überträgt. Alexander Gühlke, Erdenstern und Tom Steinbrecher präsentieren einen tollen Soundtrack, der hervorragend zu den jeweiligen Szenen passt.

Das Cover zu Rick Future 10: Kampf ums Überleben stammt wieder von Wolfram Damerius und stellt nochmals eine Steigung dar, wenn man es mit den Covern der achten und neunten Folge vergleicht. Sein Stil, der eindeutig vom Comic inspiriert ist, eignet sich toll für eine Serie wie Rick Future und strahlt hohe Wertigkeit aus.

Rick Future 10: Kampf ums Überleben bildet einen guten Abschluss der Geschichte, die in der neunten Folge begonnen wurde und kann in allen Aspekten überzeugen. Viel Atempause gönnt Sven Matthias seinen Figuren allerdings nicht, denn mit Rick Future 11: Die Rückkehr nach Kantos ist schon das nächste Kapitel der Abenteuer von Rick und seinen Freunden angekündigt. Die Fans können sich also schon auf ein weiteres spannendes Abenteuer freuen.


Link: Website der Hörspielserie Rick Future
Link: Website von hoerspielprojekt.de

0 Kommentare: