Quoten: SciFi Mittwoch weitgehend solide, "Vampire Diaries" wieder erholt

Es ist wieder Donnerstag und damit Zeit, erneut einen Blick auf die Quoten des SciFi Mittwoch bei RTL 2 und die Zuschauerzahlen der Vampire Diaries zu werfen. Letzte Woche hatte die Vampir-Saga auf ProSieben einen herben Rückschlag erlitten, als die Quoten überraschend deutlich nachgaben. Dies wollte man diese Woche ändern.

Der SciFi Mittwoch ist nun endgültig komplett. Nach zwei Wochen mit Doppelfolgen, sendet RTL 2 nun jeweils eine neue Episode der Serie Stargate Universe, gefolgt von einer Wiederholungsfolge von Stargate: Atlantis. Anschließend geht es mit Bionic Woman und Battlestar Galactica weiter. Wie würde sich diese Veränderung auf die Quoten auswirken?

So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):


Auf RTL 2 begann der Abend mit der fünften Folge der Serie Stargate Universe und wieder verlor man einige Zuschauer. Insgesamt verfolgten 1,63 Mio. Zuschauer das Geschehen (-0,13 Mio.) und sorgten damit für einen Marktanteil von 5,0 Prozent (-0,3%). In der Zielgruppe wollten 1,18 Mio. Fans sehen, wie es mit der Mannschaft der Destiny weitergeht (-0,05 Mio.). Dadurch erreichte man in der Zielgruppe mit den werberelevanten Zuschauern einen Marktanteil von 8,8 Prozent (-0,6%).
Im Anschluss begann man mit der Wiederholung der vierten Staffel der Serie Stargate: Atlantis. Leider nutzten viele Zuschauer die Gelegenheit und verabschiedeten sich vom SciFi Mittwoch. Insgesamt 1,11 Mio. Menschen wollten noch einmal diese Folge sehen, in der Zielgruppe, das sind die Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, waren es 0,80 Mio. Fans. Die Marktanteile lagen bei 3,5 bzw. 5,9 Prozent.
Bionic Woman gelang es hingegen, eine Reihe von Zuschauern wieder zurückzuholen, denn insgesamt wurden 1,28 Mio. Menschen gezählt, welche die neue Folge direkt sehen wollten (-0,13 Mio.). Der Marktanteil lag bei guten 5,2 Prozent und damit kaum niedriger als in der Vorwoche (-0,2%). In der Zielgruppe kam man 0,91 Mio. Fans (-0,08 Mio.) und eine gute Quote von 8,7 Prozent (-0,5%).

Nachdem die Zuschauerzahlen in der Vorwoche deutlich abgesunken waren, präsentierte sich Vampire Diaries dieses Mal wieder in alter Stärke. So sahen 1,86 Mio. Menschen aus dem Gesamtpublikum die neue Episode (+0,18 Mio.) und ließen den Marktanteil wieder auf akzeptable 6,0 Prozent ansteigen (+0,7%). Auch in der Zielgruppe konnte man verlorenen Boden wieder gutmachen und kam auf 1,66 Mio. werberelevante Zuschauer (+0,17 Mio.). Die Quote lag mit 12,5 Prozent wieder auf Höhe des Senderschnitts (+1,2%).

Es ist bemerkenswert, dass Vampire Diaries sich so gut erholen konnte, denn zeitgleich präsentierte Vox die Pilotepisode des Serie Lie To Me, die beim Publikum hervorragend ankam. Insgesamt 4,14 Mio. Menschen sahen den Serienauftakt, was dem neuen Format einen für Vox-Verhältnisse sagenhaften Marktanteil von 13,1 Prozent verschaffte. Auch in der Zielgruppe konnte man überzeugen, denn hier sahen 2,4 Mio. Menschen zu. Der Marktanteil lag bei 17,7 Prozent. Die Senderschnitt von Vox beträgt derzeit 5,7 bzw. 7,7 Prozent. Daran kann man erkennen, was für ein Erfolg für den Sender die neue Serie ist. Mal sehen, wie sich die Zahlen in den nächsten Wochen entwickeln.


Fazit:
ProSieben kann durchatmen und die Zahlen der letzten Woche als einen Ausrutscher der Vampire Diaries abhaken, denn die Werte liegen wieder auf dem inzwischen gewohnten Niveau. Allerdings ist mit Lie To Me ein nicht zu unterschätzender Konkurrent ab jetzt zeitgleich auf Sendung.
Stargate Universe findet langsam sein Publikum. In der Zielgruppe hielt sich der Verlust an Zuschauern in überschaubaren Grenzen. Wenn die Zahlen auf diesem Niveau bleiben, wird man beim Sender zufrieden sein, denn die Werte liegen weiterhin deutlich über dem Senderschnitt.
Bemerkenswert ist außerdem, dass Bionic Woman im Vergleich zur Vorwoche, als man den Serienstart zeigte, nur recht wenige Zuschauer abgegeben hat. Da hatte ich einen größeren Abschwung erwartet. Schön, dass man auch einmal positiv überrascht wird. Auch die Tatsache, dass die BW eine ganze Reihe von Zuschauern zurückholen, konnte die Stargate: Atlantis vorher abgegeben hatte, sollte positiv vermerkt werden.
Stargate: Atlantis
war die einzige wirkliche Enttäuschung an diesem Abend, denn die Zuschauerzahlen der Serie schafften es nicht, sich über Senderschnitt zu halten.

Einziger Vorteil des neuen Line-Up: Jetzt kann man als Fan Stargate Universe sehen, im Anschluss Vampire Diaries oder Lie To Me und ist rechtzeitig zum Beginn von Bionic Woman wieder zurück. Auch keine schlechte Sache.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletetx von RTL, RTL 2, ProSieben und Vox

0 Kommentare: