Quoten: König Fußball verdirbt den Genre-Serien den Abend

Inzwischen hat sich der Frühling endgültig in unseren Breiten festgesetzt und damit müssen sich auch die TV-Sender auf tendenziell sinkende Quoten einstellen, denn der Fernsehkonsum geht in dieser Zeit bekanntlich zurück. Wenn dann auch noch ein Fußball-Knaller auf dem Programm steht, dann sieht es für die Genre-Serien eher dürftig aus. Der gestrige Abend machte da keine Ausnahme.


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Die Serien des SciFi Mittwoch bei RTL 2 mussten durch die Bank deutliche Verluste hinnehmen, ganz gleich, ob es sich um eine Free-TV Premiere handelte oder eine Wiederholung. Insgesamt wollten 1,27 Mio. Menschen die neue Folge von Stargate Universe sehen (-0,34 Mio.), in der Zielgruppe waren es lediglich 0,87 Mio. Fans (-0,20 Mio.). Auch was die Quoten angeht, so ging es diese Woche merklich bergab. So wurde ein Marktanteil von 3,8 Prozent beim Gesamtpublikum (-1,2%) und 6,5 Prozent in der Zielgruppe gemessen (-1,5%).
Die Wiederholung der Serie Stargate: Atlantis musste leider Zuschauer abgeben und rangierte gestern bei insgesamt 0,89 Mio. Menschen vor den Fernsehschirmen (-0,30 Mio.). Der Marktanteil lag bei unterdurchschnittlichen 2,7 Prozent (-1,1%). In der Zielgruppe sprach man 0,62 Mio. werberelevante Zuschauer an (-0,15 Mio.) und erreichte einen Marktanteil von 4,5 Prozent (-1,2%).
Bionic Woman gab gestern ebenfalls deutlich Zuschauer ab und kam auf insgesamt 0,78 Mio. Interessierte (-0,41 Mio.). Auch in der Zielgruppe musste man Federn lassen und kam auf 0,54 Mio. Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren (-0,27 Mio.). Für die Quote bedeutet dies eine Abschwung auf 4,7 Prozent (-3,3%).

Die Serie Vampire Diaries legt bei ProSieben erst mal eine Pause ein und verabschiedete sich gestern mit einer Doppelfolge von ihren Fans. Die erste Episode des Abends sahen insgesamt 1,92 Mio. Menschen (-0,08 Mio.), womit man auf einen Marktanteil von 6,1 Prozent kam (-0,4%). In der Zielgruppe sank das Interesse leicht auf 1,69 Mio. Fans (-0,10 Mio.) und die Quote pendelte sich auf 12,3 Prozent ein (-1,2%).
Die zweite Folge, welche direkt im Anschluss gezeigt wurde, konnte insgesamt 1,68 Mio. Menschen anlocken, womit man einen guten Marktanteil von 6,7 Prozent schaffte. Auch mit den Werten in der Zielgruppe wird man zufrieden sein, denn dort reichten 1,51 Mio. Menschen für einen Marktanteil von 13,8 Prozent.

Kabel Eins versuchte sein Glück mit dem Spielfilm Der 200-Jahre-Mann, der beim Publikum allerdings nur auf wenig Interesse stieß. So wollten insgesamt nur 0,88 Mio. Menschen den Film sehen und auch die Quote konnte mit 2,8 Prozent nicht überzeugen. Das gleiche Bild ergibt sich auch für die Zielgruppe, wo 0,59 Mio. werberelevante Zuschauer für gerade einmal 4,5 Prozent Marktanteil reichten.
Noch schlechter erging es dem Spielfilm The Ring, der im Anschluss gezeigt wurde. Diesen sahen insgesamt 0,31 Mio. Menschen, in der Zielgruppe waren es 0,21 Mio. Zuschauer. Die Marktanteile lagen bei 2,2 Prozent bzw. 3,3 Prozent.

Die starke Konkurrenz bekam auch die neue Vox-Erfolgsserie Lie To Me zu spüren. Diese Woche waren 3,16 Mio. Zuschauer live dabei (-0,44 Mio.), wodurch die Quote auf 10,0 Prozent zurückging (-1,5%). In der Zielgruppe konnte man 1,85 Mio. werberelevante Zuschauer überzeugen (-0,24 Mio.) und sich damit einen Marktanteil von 13,6 Prozent sichern (-1,9%).


Fazit:

Die Vampire Diaries verabschiedeten sich mit ordentlichen Zahlen vorerst von ihren Fans. Der deutliche Einbruch, den die Serie vor einigen Wochen erlebt hatte, ist inzwischen nahezu komplett wieder ausgeglichen worden. ProSieben kann mit der Performance von Vampire Diaries bislang sehr zufrieden sein.
Auch Vox wird sich weiter die Hände reiben, denn Lie To Me fährt weiter in der Erfolgsspur. Daran konnte auch die starke Konkurrenz am gestrigen Abend nichts ändern. So sehen Serienhits aus.
RTL 2 kam mit dem SciFi Mittwoch gestern ordentlich unter die Räder. Einzig Stargate Universe schaffte es, sich zumindest in der Zielgruppe oberhalb des Senderschnitts zu halten. Ein Abend zum Vergessen.
Dies gilt auch für Kabel Eins, wo man mit der Filmauswahl kein glückliches Händchen hatte. Dort wird man ohnehin mehr auf den heutigen Abend schauen, an dem man mit einem neuen Line-Up in die Primetime geht. Hoffentlich läuft es heute besser als am gestrigen Abend.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext von RTL, RTL 2, ProSieben, Vox und Kabel Eins

0 Kommentare: