Quoten: Guter Start für "FlashForward" bei ProSieben

Am gestrigen Abend zeigte der Sender ProSieben ab 20:15 Uhr den Pilotfilm zur Serie FlashForward. Würde sich die aufwändige Werbekampagne für die Serie auszahlen? Im Anschluss begann der Sender mit der Ausstahlung der dritten Staffel von Supernatural. Konnte die Serie von einem starken Lead-In profitieren?


So lief der Abend:

Insgesamt verfolgten 2,60 Mio. Menschen den Serienauftakt von FlashForward, womit ein ordentlicher Marktanteil von 7,9 Prozent am Gesamtpublikum möglich wurde. Auch in der Zielgruppe, jenen Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, stieß die Serie auf großes Interesse. Immerhin 1,91 Mio. werberelevante Zuschauer waren dabei und so konnte sich der Sender über eine Quote von 14,4 Prozent bei den jungen Menschen freuen.


Supernatural
konnte von dem Lead-In durch FlashForward allerdings nur bedingt profitieren. Insgesamt sahen 1,66 Mio. Zuschauer den Start in die dritte Staffel, was für einen Marktanteil von 7,0 Prozent reichte. In der Zielgruppe waren 1,31 Mio. werberelevante Zuschauer zu späterer Stunde noch live dabei, sodass eine Quote von 12,8 Prozent erreicht wurde.


Fazit:

Sowohl beim Gesamtpublikum als auch in der Zielgruppe lag FlashForward deutlich über dem Senderschnitt. Dies konnte man durchaus erwarten, wurde die Serie doch im Vorfeld mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht. Die Zahlen von Supernatural schafften es diese Woche nur knapp, sich über dem Senderschnitt zu halten. Es fehlt nicht viel und diese wichtige Marke wird verfehlt. Das geht besser. Wenn nächste Woche die Serie Fringe in ihre zweite Staffel startet, hat ProSieben ein sehr interessantes Trio am Start, das für viele Zuschauer sehr attraktiv sein könnte. Hoffentlich schlägt sich dies auch in den Zuschauerzahlen nieder.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext von ProSieben und RTL

1 Kommentar:

  1. FlashForward fand ich verdammt gut. Die Serie wird zurecht gelobt...

    AntwortenLöschen