Quoten: Fringe, FlashForward und Supernatural können überzeugen

Leider gab es krankeitsbedingt in den letzten Tagen keine neuen Posts in meinem Blog. Darum musste meine Quoten-Review des Mystery-Montag bei ProSieben gestern leider ausfallen. Dies hole ich nun nach.
Letzte Woche startete der Sender die Ausstrahlung der zweiten Staffel der Serie Fringe und konnte mit den erreichten Quoten durchaus zufrieden sein. Würde dies auch in der zweiten Woche der Fall sein?


So lief der Abend (Veränderungen zur Vorwoche):

Der Mystery-Montag wurde auch in dieser Woche mit einer neuen Folge der Serie Fringe eröffnet. Insgesamt sahen 2,48 Mio. Zuschauer die Episode (-0,15 Mio.), was für einen Marktanteil von 7,3 Prozent reichte (-0,6%). In der Zielgruppe lag die Zuschauerzahl mit 1,95 Mio. Menschen auf Höhe der Vorwoche (-0,01 Mio.), allerdings ging die Quote auf 14,2 Prozent zurück (-0,5%).
Für die Serie FlashForward sah die Entwicklung sehr ähnlich aus. Beim Gesamtpublikum musste man einen Rückgang auf 2,20 Mio. Zuschauer hinnehmen (-0,15 Mio.). Die Quote lag mit 6,9 Prozent auf Höhe des Senderschnitts (-0,5%). In der Zielgruppe zeigten sich die Werte recht stabil, denn mit 1,81 Mio. Menschen sahen annähernd so viele Fans die neue Folge wie in der Vorwoche (-0,02 Mio.). Leider ging die Quote auf 13,4 Prozent zurück (-0,3%).
In der letzten Woche war das Interesse an der Serie Supernatural, die im Anschluss an FlashForward gezeigt wird, deutlich zurückgegangen. Nun konnte man einige Zuschauer zurückgewinnen. Insgesamt wollten 1,37 Mio. Menschen die Episode sehen (+0,06 Mio.) und sorgten damit für eine Steigerung der Quote auf 5,9 Prozent (+0,2%). Noch stärken fiel der Anstieg in der Zielgruppe aus, wo 1,15 Mio. Fans einschalteten (+0,09 Mio.). Der Marktanteil bei den werberelevanten Zuschauern verbesserte sich damit auf 11,4 Prozent (+1,0%).


Fazit:

Trotz der Verluste beim Gesamtpublikum kann ProSieben mit den Werte für Fringe und FlashForward sehr zufrieden sein, denn in der wichtigen Zielgruppe der werberelevanten Zuschauer lag man nahezu auf dem Niveau der Vorwoche. Insbesondere ist es sehr erfreulich, dass Supernatural einen Teil der Zuschauer zurückholen konnte, die sich letzte Woche verabschiedet hatten. Zwar liegt die Serie als einzige des Mystery-Montag in der Zielgruppe weiterhin unterhalb der Senderschnitts, doch wurde diese Woche ein großer Schritt in Richtung dieser Messlatte unternommen. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Trend auch in der kommenden Woche zu beobachten ist.


Quelle: Zuschauerzahlen im Teletext von ProSieben

0 Kommentare: