Prequel zu "Death Race" in Planung

Einer jener Filme, welche man nicht unbedingt im Kino sehen muss, welcher aber auf DVD richtig Spaß macht, ist Death Race aus dem Jahre 2008. Das Remake des Films Frankensteins Todesrennen ist kurzweilig, laut und so sinnfrei, dass es eine Schau ist. Mit Jason Statham in der Hauptrolle hatte man genau den richtigen Schauspieler für so einen abgedrehten Action-Film.

Warum ich das alles erzähle? Weil W.S. Anderson, damals verantwortlich für Drehbuch und Regie, ein Prequel mit dem Titel Death Race 2: Frankenstein Lives plant, für das er Sean Bean, Ving Rhames und Luke Goss unter Vertrag genommen hat. Dies meldet The Hollywood Reporter in seiner Online-Ausgabe.

Anderson wird allerdings nicht wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen, sondern sich zusammen mit Jeremy Bolt auf die Produktion des Filmes beschränken. Als Regisseur wird derzeit Roel Reine genannt.

Das Prequel soll die Geschichte der Figur Frankenstein näher beleuchten, der als Polizistenmörder in einem heruntergekommenden Amerika der Zukunft an einer neuen Reality-Show mit Namen Death Race teilnimmt.

Wann der Film in die Kinos kommen soll, ist bislang noch nicht bekannt.


Link: Bericht bei THR

0 Kommentare: