Geht Avatar bei der Oscar-Verleihung doch leer aus?

Wenn am 7. März 2010 in Los Angeles die Verleihung der Academy Awards über die Bühne gegangen ist, werden wird wissen, ob Avatar nach der Kinokasse auch bei den begehrtesten Filmpreisen der Welt abräumen konnte. Denn bislang gingen Science-Fiction-Filme trotz ihres großen finanziellen Erfolges eher leer aus.

Einen ersten Hinweis darauf, welcher Film Avatar bei der Oscar-Verleihung richtig gefährlich werden könnte, lieferten ein den letzten Tagen die Verleihungen der britischen BAFTA-Awards und der Awards der Writers Guild of America (WGA).


Dort setzte sich der Film The Hurt Locker von Kathryn Bigelow deutlich gegen Avatar durch. Das Kriegs-Drama um den Einsatz im Irak gewann die BAFTA-Awards in den Kategorien Bester Film und Beste Regie und konnte darüber hinaus noch vier weitere Preise einheimsen. Avatar gewann zwar auch zwei Preise, allerdings nur in technischen Kategorien wie Bestes Produktionsdesign und Spezielle Visuelle Effekte.

Auch bei den WGA-Awards hatte Avatar gegen den Kriegsfilm das Nachsehen, denn der Preis für das Beste Originaldrehbuch ging an Mark Boal, der The Hurt Locker geschrieben hat.

Mit The Hurt Locker ist Avatar also ein richtiger Konkurrent gewachsen, der ihm vielleicht auch bei der Oscar-Verleihung das Leben schwer machen könnte. Alle Fans, die Avatar die Daumen drücken, dürften voller Spannung die Übertragung der Preisverleihung verfolgen.


Link: Bericht bei Sci Fi Wire

1 Kommentar:

  1. Würde ich sehr schade finden. Avatar hätte meiner Meinung nach einige Preise verdient. Es war der einzige Film, der mich in den letzten Jahren richtig fesseln konnte. Und das liegt nicht nur den Effekten. Der Film hat einfach alles, was ein richtiger Epos braucht...

    AntwortenLöschen