Andrew Koenig ist tot

Eine schlimme Befürchtung ist nun traurige Wirklichkeit geworden: Andrew Koenig, der Sohn des Schauspielers Walter Koenig (Pavel Chekov aus Star Trek) wurde in einem Park in Vancouver (Kanada) tot aufgefunden. Derzeit geht man davon aus, dass der 41-Jährige Selbstmord begangen hat. Er litt schon seit Jahren unter schweren Depressionen.

Andrew Koenig wurde seit dem 16. Februar vermisst. Bis zuletzt hatten seine Angehörigen gehofft, ihn doch noch lebendig wiederzusehen.


Andrew Koenig spielte in Filmen wie NonSeNse, InAlienable und The Theory of Everything mit. Außerdem war er im Fernsehen in Serien wie Star Trek: Deep Space Nine, My Two Dads, 21 Jump Street, My Sister Sam und Adam-12 zu sehen.

In seiner Rolle als Richard "Boner" Stabone in der Serie Growing Pains wird er vielen Menschen im Gedächtnis bleiben.

0 Kommentare: