Rezension: Rick Future 8: Cassandras Geheimnis


Vorbemerkung: Die nachfolgende Rezension bezieht sich auf die Originalversion dieser Folge. Seit Februar 2015 existiert eine sog. "Second Edition" des Hörspiels, für die u. a. ein neuer Soundtrack komponiert und einige Sprecher ausgetauscht wurden.


Von den Fans schon sehnsüchtig erwartet, steht seit dem 26. November 2009 mit Rick Future 8: Cassandras Geheimnis die neueste Folge der Science-Fiction-Hörspielserie endlich auf der offiziellen Website zum kostenlosen Download bereit. Auch diesmal arbeitete Serienerfinder Sven Matthias wieder mit hoerspielprojekt zusammen und präsentiert seinen Hörern 83 Minuten spannende Minuten Space Opera.

In der achten Folge verschlägt es Rick, Hubert, Evi und ihren neuen Begleiter Garlyn auf den Planeten Liberty. Dort vermuten sie Cassandra, die Rick unbedingt wiederfinden will. Doch müssen sie sich dort nicht nur mit toxischen Stürmen auf Liberty herumschlagen, sondern sehen sich unvermittelt einer Bande gefährlicher Piraten gegenüber, die hinter dem gleichen Geheimnis her sind, das auch Cassandra nach Liberty brachte. Rick und seine Crew müssen also auf der Hut sein, wenn sie hinter Cassandras Geheimnis kommen wollen.

Mit dieser Episode läutet Sven Matthias offiziell die zweite Staffel seiner erfolgreichen Hörspielserie Rick Future ein. Dabei legt er inhaltlich allerdings Wert auf Kontinuität und verfolgt den Handlungsstrang um Cassandra weiter, den er bereits vor einigen Folgen begonnen hatte, um ihn jetzt zum vorläufigen Abschluss zu bringen. Gleichzeitig kündigt sich aber auch schon neues Unheil an. In diesem Sinne hätte die Folge auch als Abschluss der ersten Staffel funktioniert.

Nachdem in den beiden letzten Episoden die Figur des Hubert eindeutig im Vordergrund stand, rückt nun wieder Rick Future und seine Beziehung zu Cassandra in den Mittelpunkt der Handlung. Insgesamt verläuft die Geschichte im ersten Teil vielleicht etwas zu gemächlich, abgesehen von einer wirklich sehr schön inszenierten Weltraumschlacht. Der zweite Teil ist deutlich actiongeladener und fesselt den Hörer über die gesamte Laufzeit. Wer Rick Future bislang nicht kennt, der sollte sich die früheren Folgen vorher anhören, denn eine kurze Rekapitulation dessen, was bisher geschah, gibt es leider nicht [Edit: Die Episode wurde inzwischen um einen Rückbilck auf die bisherige Handlung erweitert. Wer die Einleitung separat hören will, der kann dies hier tun]. Aber auch ohne Vorkenntnisse macht Rick Future 8: Cassandras Geheimnis richtig viel Spaß.

Maßgeblichen Anteil daran haben natürlich die Sprecher, die durchweg eine tolle Leistung abliefern. Neben Sven Matthias als Rick, Michelle Martin als Evi und Searge Pappers als Hubert sind viele bekannte Stimmen mit von der Partie, die man auch aus anderen Produktionen kennt. So ist Tom Steinbrecher wieder als Garlyn dabei und auch Detlef Tams hat als Huggins einen kurzen Auftritt. Svenja Klotz überzeugt als Cassandra und auch Sabine Graf und Frauke Hemmelmann machen als Piratenschwestern sehr viel Spaß. Christopher Albrodt legt sich als Solid mächtig ins Zeug und erweckt seine Figur glaubwürdig zum Leben, was auch für Bert Stevens gilt, dessen Leistung als Prikan im Gedächtnis bleibt.

Auf musikalischer Seite hat sich Sven Matthias mit Erdenstern Verstärkung ins Boot geholt, von denen auch das neue Intro der Serie stammt. Alexander Gühlke bleibt der Serie allerdings weiterhin erhalten und schafft es auch dieses Mal wieder, der Handlung den richtigen musikalischen Rahmen zu geben, wobei die Musik sich niemals in den Vordergrund drängt. Im Zusammenspiel mit den gut gewählten Soundeffekten ergibt sich auch dieses Mal wieder jenes Kopfkino, das Hörspiele zum Erlebnis macht. Die Abmischung des Hörspiels erfolgte komplett in Stereo, was zu deutlich mehr Klangvolumen führt und die Handlung plastischer erscheinen lässt.

Mit dem Start der zweiten Staffel hat sich auch optisch etwas an der Serie getan, denn ab jetzt ist Wolfram Damerius für die Illustationen zu Rick Future verantwortlich. Neben einem sehr schönen Cover hat er auch die weiteren sehr ansprechenden Zeichnungen geschaffen, die das mehrseitige Booklet zieren. Unbedingt anschauen!

Mit Rick Future 8: Cassandras Geheimnis hat Sven Matthias wieder ein spannendes Abenteuer vorgelegt und das Universum seines Weltraumhelden erneut um ein Stück erweitert. Das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt. Übrigens ist die neunte Folge mit dem Titel Rick Future 9: Das Sklavenschiff der Dru'hn bereits angekündigt. Bitte Sven, lass uns nicht so lange zappeln!


Link 1: Offizielle Website der Serie Rick Future
Link 2: Website von hoerspielprojekt.de

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die ausführliche Rezension an den Watchman! Inzwischen hat die Folge nachträglich ein kurzes Intro bekommen, das auf viele Ereignisse der ersten Episoden zurückblickt.
    Somit soll der Neu- oder Wiedereinstieg etwas leichter gemacht werden. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sven,

    ich habe die Rezension um den Hinweis auf die neue Einleitung erweitert.

    Mit diesem Intro dürfte es auch neuen Fans nicht schwerfallen, in die Handlung einzusteigen.

    AntwortenLöschen