"Wolverine" auch global ein Erfolg, weitere Spin-Offs im Gespräch

Nach ersten Schätzungen des produzierenden Studios Fox hat der Film X-Men Origins: Wolverine am Startwochenende weltweit 160 Mio. Dollar eingespielt, davon entfallen 73 Mio. Dollar auf die Länder außerhalb der USA. Dieser Betrag wäre sogar noch höher, wenn die Premiere in Mexiko nicht abgesagt worden wäre. In der Vergangenheit liefen die X-Men-Filme mit großem Erfolg in dem mittelamerikanischen Land.

Der Film wird in den USA derzeit in 4099 Kinos gezeigt. Mit einem Ergebnis von 87 Mio. Dollar am ersten Wochenende liegt man allerdings unter dem Startergebnis von
Iron Man, der 98,6 Mio. Dollar am ersten Wochenende eingespielt hatte.

Dennoch dürfte angesichts der bisherigen Zahlen weiteren Spin-Offs aus dem X-Men-Universum nichts mehr im Wege stehen. Konkrete Planungen bestehen für einen separaten Film für den Schurken
Magneto. Außerdem wurde jüngst darüber spekuliert, ob der Charakter Gambit, der in Wolverine einen Auftritt hat, einen eigenen Film bekommen sollte.

Nun hat auch Schauspielerin Halle Berry ihr Interesse bekundet, den Charakter
Storm, den sie in den X-Men-Filmen gespielt hat, in einem eigenen Streifen nochmals zu verkörpern. Wir werden sehen...


Link 1:
Bericht zum Einspielergebnis bei Sci Fi Scoop
Link 2:
Bericht über weitere potentielle Spin-Offs bei Sci Fi Scoop

0 Kommentare: