Quoten: Fringe, Primeval und Reaper schwächer

In der letzten Woche hatte ProSieben mit seinen Serien man Mystery-Montag beeindruckende Quoten eingefahren. Die spannende Frage war nun, ob Fringe, Primeval und Reaper diese Werte nochmals würden verbessern können.


So liefen die Serien:


Eröffnet wurde die Primetime wie gewohnt mit einer neuen Folge der Serie Fringe. Insgesamt sahen 2,51 Mio. Menschen die Episode (- 0,14 Mio.). Die Quote lag damit bei 8,2 Prozent (- 0,4 %). Was die Werte in der Zielgruppe angeht, so lagen auch dort die Zahlen unter denen der Vorwoche, jedoch fiel hier der Abschlag deutlich geringer aus. So sorgten 1,99 Mio. Fans (- 0,03 Mio.) für immer noch sehr starke 16,5 Prozent Marktanteil (- 0,2%). Trotz des Rückgangs im Vergleich zur Vorwoche sind dies immer noch tolle Werte für die Serie und den Sender.


Im Anschluss an Fringe lief eine neue Episode der britischen Serie Primeval. Auch hier zeigte sich ein ähnliches Bild. Beim allgemeinen Publikum wurde mit 1,95 Mio. Menschen (- 0,33 Mio.) eine Quote von 6,7 Prozent erreicht (-1,3 %). Auch in der Zielgruppe gingen der Serie im Vergleich zur Vorwoche einige Zuschauer verloren. 1,46 Mio. Fans waren dabei (- 0,25 Mio.) und sorgten so dafür, dass Primeval auf einen Marktanteil von 11,7 Prozent kam (- 2,2 %). Dass gerade die Quote in der Zielgruppe stark nachgelassen hat, ist natürlich besonders schade. Doch darf man nicht vergessen, dass man auf immer noch ziemlich hohem Niveau klagt.


Auch Reaper zeigte sich diese Woch schwächer als noch sieben Tage zuvor. Beim allgemeinen Publikum wurden diesmal 1,29 Mio. Menschen gezählt (- 0,08 Mio.). Die Quote lag damit bei 6,2 Prozent (- 0,8 %). In der Zielgruppe konnte die Marke von einer Million Fans gehalten werden. Mit 1,09 Mio. Fans (- 0,08 Mio.) hielt sich der Rückgang sehr in Grenzen. Leider musste man einen starken Rückgang der Quote akzeptieren, denn diese fiel auch 11,5 Prozent (- 2 %). Aber auch für Reaper gilt, dass auf recht hohem Niveau geklagt wird.



Fazit:


Dieser Monat brachte ProSieben ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurück, nachdem man in der letzten Woche traumhafte Quoten erzielt hatte. Dennoch bedeuten auch diese Zahlen einen guten Erfolg für die drei Genre-Serien.

0 Kommentare: