Produzenten äußern sich zur Zukunft der Stargate-Filme

Während der Ceation Convention in Vancouver (Kanada) äußerte sich der ausführende Produzent Robert C. Cooper zum Status der beiden geplanten Stargate-Filme.

Bezüglich des neuen SG-1 Films sagte Cooper, dass er nahezu überzeugt sei, dass man mit den Dreharbeiten noch dieses Jahr, wahrscheinlich im Herbst 2009, beginnen werde. Noch seinen nicht alle Verträge unterschrieben. Mit einer Veröffentlichung des Films sei dann im Sommer 2010 zu rechnen.

Das Drehbuch zum Film wird derzeit von Brad Wright and Carl Binder geschrieben. Im Gegensatz zu den ersten beiden Filmen, soll Jack O'Neill diesmal eine bedeutendere Rolle einnehmen. Brad Wright hatte eine derartige Geschichte bereits letztes Jahr als eine potentielle Filmstory angedeutet.

Wann die Dreharbeiten definitiv beginnen, hängt auch davon ab, ob und wann die Entscheidung des Studios über die Produktion des Films zu Stargate Atlantis fällt. Produzent Joseph Mallozzi erklärte dazu, dass das Studio immer noch den Plan verfolge, den Film zu machen. Zusammen mit Paul Mullie arbeite er derzeit am Skript für den Film, das er gegen Ende April fertigstellen möchte. Die Sets der Serie seien noch vorhanden und könnten problemlos für die Dreharbeiten verwendet werden.

Allerdings habe sich der DVD-Markt in den letzten Monaten nicht gerade positiv entwickelt, was die Entscheidungsfindung des Studios behindere. Es fänden auch Gespräche mit dem Sci Fi Channel über die Frage statt, ob der Film zuerst auf DVD veröffentlicht oder als Fernsehpremiere laufen solle.

Link: Bericht bei Gateworld.net

0 Kommentare: