Verfilmung der "Dreibeinigen Herrscher" rückt näher

Es gibt neue Hoffnung für alle Fans der Romanreihe Die dreibeinigen Herrscher. Ben Rawson-Jones führte für die Website digital spy ein Interview mit dem Regisseur Alex Proyas, der schon die Filme The Crow, Dark City und I, Robot realisiert hat. Sein neuer Film ist Knowing mit Nicolas Cage.

Im Verlauf des Gespräches verriet
Proyas, dass er gemeinsam mit Autor Stuart Hazledine ein erstes Skript für den ersten Teil einer geplanten Kino-Trilogie über die dreibeinigen Herrscher (engl.: Tripods) fertiggestellt hat. Die Geschichte soll sich stark an der Romanvorlage orientieren, allerdings will Proyas den Charakteren noch mehr Tiefe geben, um sie noch etwas interessanter für das heutige Publikum zu machen. Auch will man bei der Darstellung der Gesellschaft, die von den Tripods beherrscht wird, noch mehr ins Detail gehen. So wird z.B. ein Kult gezeigt werden, der an die Stelle der irdischen Religionen getreten ist und den Tripods huldigt.

Das Projekt ist noch nicht in trockenen Tüchern, doch sieht es so aus, als ob es nach vielen Rückschlägen endlich Gestalt annehmen könnte.


Tripods - Die dreibeinigen Herrscher
wurde von der BBC in den Jahren 1984/85 als Fernsehserie adaptiert. Allerdings wurde die Produktion abgebrochen, bevor das abschließende Buch verfilmt werden konnte.

Die Fernsehserie und die geplante Filmreihe basieren auf den Romanen
Dreibeinigen Herrscher auf Erdkurs („The White Mountains"), Das Geheimnis der dreibeinigen Monster („The City of gold and lead") und Der Untergang der dreibeinigen Monster („The pool of fire") von John Christopher.

Link:
Interview mit Alex Proyas bei digital spy

0 Kommentare: