Quoten: Fringe bleibt stabil, guter Start für Primeval

Am gestrigen Abend lief die zweite Folge der Serie Fringe bei ProSieben. Die spannende Frage war, ob es die Serie schaffen würde, ihre guten Einschaltquoten aus der Vorwoche zu halten.

3,03 Millionen Menschen sahen die Episode und bescherten Fringe damit ein nur leicht schlechteres Ergebnis als in der Vorwoche, als noch 3,27 Millionen Zuschauer registriert wurden. In der Zielgruppe wurde damit eine Quote von 17,7 Prozent ermittelt. Vor einer Woche hatte diese noch 19,5 Prozent betragen.

Insgesamt kann der Sender mit der Serie sehr zufrieden sein, denn trotz des leichten Abschwungs liegt Fringe damit noch deutlich über dem Senderschnitt.

Gleiches gilt auch für Primeval. Die Serie startete gestern in ihre dritte Staffel. Den Auftakt sahen 2,4 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe konnte man damit eine Quote von 13,7 Prozent erreichen.

Die nächsten Wochen werden zeigen, in welche Richtung sich die Quoten bewegen werden.

Link: Bericht bei Quotenmeter.de

0 Kommentare: